Hintergrund
  • Teaser
    Es begann mit den Wahlen zum 18. März 1990 am Bahnhof Grünau. Der Ortsverband Bohnsdorf hatte als betreuenden Ortsverband Neukölln-Gropiusstadt zugeordnet bekommen. Die ersten Freunde kamen schon im November 1989 kurz nach dem Mauerfall zu uns. Der Vorsitzende war Dietrich Walther. Wir lernten, wie man „Canvassing“ macht: Also raus auf die Bürgersteige und Plätze.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Presse
28.02.2018
Handel mit Hundewelpen wirksam bekämpfen
PM-VIII-047

Das Bezirksamt stellt einen kontinuierlichen Anstieg des illegalen Handels mit Hundewelpen im Bezirk fest. Das geht aus der Antwort auf eine schriftliche Anfrage an die zuständige Senatsverwaltung hervor. Außerdem tritt dieses Problem mittlerweile berlinweit auf.

Die CDU-Fraktion Treptow-Köpenick ist überzeugt, dass zur besseren Bekämpfung dieser Problematik hier ein bezirksübergreifendes Meldesystem, das möglicherweise bei einer Stabsstelle angesiedelt werden kann, entwickelt werden muss.

Deshalb wird in einem Antrag dem Bezirksamt empfohlen, sich gegenüber dem Senat dafür einzusetzen, den illegalen Handel mit Hundewelpen wirksam zu bekämpfen. Dazu sollte ein bezirksübergreifendes Meldesystem, das die Veterinär- und Ordnungsämter mit den Polizeidienststellen und dem Zoll vernetzt und die Händler von Hundewelpen in eine gemeinsame Datenbank einträgt und erfasst, geschaffen werden.

„Diese Stabsstelle könnte in Zusammenarbeit mit der Polizei und den Zollbehörden den Kampf gegen den illegalen Hundewelpenhandel wirksamer voranbringen“, so der Bezirksverordnete Dustin Hoffmann.

CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick von Berlin Verantwortlich: Wolfgang Knack Telefon 030-5337725 (CDU-Fraktionszimmer)     

Termine